Hatha-Yoga

Das eine gibt es nicht ohne das andere. Hatha heisst auch Anstrengung. Also ohne Bemühung keine Leichtigkeit. Das Üben von Hatha Yoga bietet eine Harmonisierung der beiden Grundenergien in unserem System - der aktivierend wärmenden und der aufbauend kühlenden Energie. Die Hauptpraktiken im Hatha Yoga sind Körperhaltungen, Atemübungen, Tiefentspannung, bewusste Ernährung sowie Positives Denken und Meditation. 

 

schwerpunkt asanas

Donnerstag, 17.15 - 18.30 Uhr

Nach der Anfangsentspannung wärmen dich fliessende Sonnengrüsse auf und bereiten dich vor, verschiedenste Asanas (Körperhaltungen) zu erlernen, zu halten und zu geniessen. Ob Kopfstand oder Krähe, Drehsitz oder Dreieck - Du wirst schrittweise herangeführt und unterstützt. Verbale Anleitungen und physische Hilfestellungen (sogenannte Assists) der Lehrerin ermöglichen eine präzise Ausrichtung und lassen dich tiefer in deinen Körper hineinspüren. In der Schlussentspannung wandelt sich deine Energie und macht dich fit für den Alltag. Ergänzt werden die Lektionen mit Atemübungen, kurzer Meditation und dem gelegentlichen Singen von Mantren. 

schwerpunkt meditation und mentaltraining

Freitag, 19.30 - 21.00 Uhr

Zu Beginn legst Du dich auf die Matte und verbindest dich mit deinem Atem. Entspannende Übungen aus der Rückenlage bereiten dich auf die erste, kurze Meditationseinheit vor. Danach folgen Atemübungen, Mondgruss und Asanas. Mit einem theoretischen Input aus dem Mentaltraining begeben wir uns in die zweite, längere Meditationseinheit. Es bleibt ein Zeitfenster für Erfahrungsaustausch bevor die Lektion mit der Tiefenentspannung abgerundet wird.